TALENTE

ZIEHEN TALENTE AN

WIR KONZENTRIEREN UNS AUF AUSGEWÄHLTE STRATEGISCHE FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE. DAS AIT SCHAFFT DAMIT EINE KLAR DEFINIERTE POSITIONIERUNG INNERHALB DER INTERNATIONALEN FORSCHUNGSLANDSCHAFT MIT DEM ANSPRUCH, IN DIESEN RESEARCH AREAS EINE FÜHRENDE ROLLE FÜR UNSERE KUNDEN UND PARTNER ZU ÜBERNEHMEN.

AIT-Wachstumskurs benötigt dafür immer mehr bestens qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bei unserem nationalen und internationalen Recruiting setzten wir auf den Magnetismus in Wissenschaft, Innovati- on und Forschung: Talente ziehen Talente an. Bei jedem unserer Forschungsthemen wird man schnell erkennen, dass mit diesen höchstqualifizierte und international vernetz- te AIT-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter ver- bunden sind. Drei Beispiele sollen das ver- deutlichen:

DREI FORSCHUNGS-HIGHLIGHTS IN LANG- FRISTIGEN ZUKUNFTSTHEMEN DES AIT


Thomas Pock:

Als der Computer das Sehen lernte

Thomas Pock, Principal Scientist am AIT im Forschungsbereich „Intelligent Vision Sys- tems“ und Professor für das Spezialgebiet „Mobile Vision“ am Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen (ICG) an der TU Graz, wurde vom European Research Council der renommierte ERC Starting Grant zuerkannt. ERC Starting Grants unterstützen exzellente Forscherinnen und Forscher in einem frühen Karrierestadium auf dem Weg in die wissen-

schaftliche Unabhängigkeit. Die maximale Förderung beträgt 1,5 Millionen Euro für fünf Jahre.

Ausgezeichnet wurde Pock für seine Arbeit im Projekt HOMOVIS – High-level Prior Mo- dels for Computer Vision. Vorbild in der Com- puter Vision ist das menschliche visuelle Sys- tem, das in Sekundenbruchteilen abertausen- de verschiedene Objekte ohne großen Ener- gieaufwand anhand kleinster Details erken- nen kann. Mathematische Methoden und Computer können diese fantastische Rechen- leistung des Menschen bisher nicht einmal annähernd reproduzieren.

AIT und TU Graz bündeln aber nun die Stär-

op-ExpertInnen und -Experten for- schen am AIT an den entscheidenden Infrastrukturthemen von morgen. Der

T