INTERVIEW

DAS AIT IST EIN WICHTIGER PARTNER

DI THOMAS MADREITER

Planungsdirektor der Stadt Wien

Wien gilt international als Vorreiter auf dem Weg zur Smart City. Was wurde bisher er- reicht und was ist noch zu tun?

Hervorragende Lebensqualität, exzellente In- frastruktur, hohe Standards bei der Ressour- censchonung und ein Fokus auf Innovation – diese Faktoren definieren Wien schon lange als erfolgreiche „Smart City“. Das belegen auch zahlreiche internationale Rankings.

Um die globalen Herausforderungen der Zu- kunft, wie den Klimawandel, die zunehmende Urbanisierung oder die Energieknappheit zu bewältigen, erarbeitete die Stadt Wien ihr ei- genes Konzept, das 2014 vom Gemeinderat mit der Smart City Wien Rahmenstrategie be- schlossen wurde. Im Zentrum dieses holisti- schen Konzepts einer intelligenten Stadt steht

die Lebensqualität, die bei größtmöglicher Ressourcenschonung und durch Innovationen langfristig garantiert werden soll. Die soziale Inklusion ist dabei von größter Bedeutung. Der Transformationsprozess zur Smart City wird durch die jeweiligen Sektoralstrategien in den unterschiedlichen Themenbereichen und durch Leuchtturmprojekte, die zur Umsetzung der in der Rahmenstrategie festgeschriebenen Ziele beitragen, vorangetrieben.


Wie sehen Sie die Rolle der Forschung und des AIT in diesem Transformationsprozess?

Neben Akteuren aus Verwaltung, stadtinternen Unternehmen und der Wirtschaft sind es vor allem Forschungsunternehmen, die neue Ide- en vorantreiben und immer wieder neue Im- pulse für deren Umsetzung liefern. Das Ener- gy Department des AIT zählt hierbei aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im Bereich der

Energieversorgung und -optimierung zu den wichtigsten Partnern der Stadt Wien. Auch im wissenschaftlichen Beirat der „Smart City Wien“ Rahmenstrategie ist mit Brigitte Bach als Vorsitzende eine Expertin des AIT in Ener- giefragen und Forschungsthemen vertreten.

Die Aufgabe dieses ExpertInnenbeirats be- steht in der fachlichen Beratung der Steue- rungsgruppe und in der Formulierung von Empfehlungen zur Erreichung der Smart City-Ziele. Erfolgreiche Projektkooperationen mit der Stadt Wien im Themenbereich Smart City fanden unter anderem bereits im Rah- men der EU-Projekte „Transform“ und „Trans- form+“ statt, derzeit wird gemeinsam am Pro- jekt „Smarter together“ gearbeitet. Das AIT ist generell in zahlreichen internationalen Projekten vertreten und ist ein ganz wesentli- cher Partner der Stadt Wien im Smart City Wien-Prozess.